leckerer Schokoladenkuchen [glutenfrei, zuckerfrei, vegan]

Enthält Affiliate Links*

leckerer Schokoladenkuchen [glutenfrei, zuckerfrei, vegan]

Schokoladenkuchen [glutenfrei, zuckerfrei, vegan]

Ich habe ein sehr sehr leckeres Schokokuchen-Rezept für dich vorbereitet! Dieser Schokokuchen ist noch dazu zuckerfrei, vegan und glutenfrei! Keine Angst, du wirst dieses Rezept lieben! Denn anstatt Zucker habe ich einfach Datteln verwendet. Sie haben eine wunderbare süße, weiche Konsistenz und eignen sich meiner Meinung nach einfach perfekt zum Backen! Ehrlich, mit Datteln kannst du fast jedes süße Gericht verfeinern und den Zucker reduzieren oder wie in diesem Rezept sogar ganz weglassen. Die Cashewkerne bilden die Basis für den Kuchen, weshalb du kein zusätzliches Mehl mehr benötigst. So kannst du einen wunderbaren glutenfreien Kuchen genießen. Ich bin gespannt wie er dir schmeckt! Er ist eines meiner persönlichen Highlights auf dem Blog, aber überzeuge dich gerne selbst! 😉

Hier gehts auch schon zum Rezept:

Zutaten:

  • 200 gr entkernte Datteln, 1h eingeweicht
  • 200 gr Cashewkerne, 1h eingeweicht
  • gemahlener frischer Ingwer, ca 1cm dick
  • 1 Prise Salz
    Glasur:
  • 100 gr vegane dunkle Schokolade
  • 1 EL Bitterkakao

Anleitung:

  • Nacheinander die Cashewkerne sowie die Datteln mit einem Stabmixer in einem hohen Gefäß zu einer cremigen Masse mixen.
  • Ingwer und Salz darunter mischen.
  • Eine Backform mit Backpapier auskleiden und die Masse gleichmäßig verteilen.
  • Bei 180°C ca. 20min backen.
  • In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad schmelzen und sobald der Boden fertig gebacken ist darüber leeren.
  • Auskühlen lassen und anschließend mit Bitterkakao bestreuen und genießen.

Wenn du mein Schokolade Kuchen Rezept ausprobierst, freue ich mich riesig über ein Kommentar!

Falls du den Kuchen fotografieren magst, verlinke mich total gerne mit @cookingwithcups und #cookingwithcups damit ich deinen Beitrag sehe! 😉

Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Lass es dir schmecken,
deine Victoria

Wenn dir dieses Rezept gefällt, teile es gerne und verwende @cookingwithcups & #cookingwithcups.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Solltest du auf einen dieser Links klicken, erhalte ich unter Umständen eine Vergütung für von dir getätigte Käufe. Setze ich im Beitrag einen Affiliate Link, erhalte ich eine Provision, wenn jemand über diesen Link etwas kauft. Der Preis des Artikels bleibt für euch dadurch gleich und es fallen auch keine zusätzlichen Kosten für den Käufer an. Für euch ist das quasi nichts anderes als ein normaler Link, über welchen ihr zu einem von mir empfohlenen Produkt gelangt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert